Zurück

„Führen bedeutet nicht, den Weg zu kennen sondern auf dem Weg ins Unbekannte voranzugehen.“ Georg-Wilhelm Exler

Moderation mit interaktiver Befragung zur Eröffnung des Textil vernetzt-Schaufenster Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum

Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt

Im Rahmen der Eröffnung des Textil vernetzt-Schaufenster Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum am Sächsischen Textilforschungsinstitut e. V. (STFI) moderierte P3N MARKETING die Podiumsdiskussion "Nachgefragt: Digitalisierung als Chance für die Textilbranche".

Christoph Neuberg, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Geschäftsführer Industrie/Außenwirtschaft bei der IHK Chemnitz, Prof. Dr. Dagmar Gesmann-Nuissl, Professur für Privatrecht und Recht des geistigen Eigentums an der Technischen Universität Chemnitz, Jens Bonitz, Bereichsleiter Montage und Logistik bei der Karl Mayer Technische Textilien GmbH, und André Lang, Geschäftsführer von Norafin Industries (Germany) GmbH diskutierten unter Leitung von Dr. Ina Meinelt, Geschäftsführerin der P3N MARKETING GMBH, die Chancen und Herausforderungen des digitalen Wandels für die Textilindustrie.

"Ihr souveränes Auftreten, Ihre gezielten Fragen sowie der Einsatz des interaktiven Umfragetools waren durchweg sehr gelungen und haben dazu beigetragen, dass unsere Podiumsdiskussion ein voller Erfolg geworden ist. Ihr Beitrag hat bei unseren Gästen einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Wir wünschen Ihnen und Ihrem Team weiterhin gutes Gelingen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen!" (Dipl.-Ing. Andreas Berthel, Dr.-Ing. Yves-Simon Gloy, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt c/o Sächsischen Textilforschungsinstitut e. V. im Schreiben vom 18. Mai 2018, siehe Bild oben)

Siehe auch: Rückblick zur Veranstaltung

Quelle: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt
Foto: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil

Interaktive Umfrage

 

Moderation des Wirtschaftsforums der Stadt Zwickau

Logo Stadt Zwickau

Beim Wirtschaftsforum der Stadt Zwickau treffen sich Zwickauer Unternehmer mit Vertretern aus Politik und Verwaltung, um Ideen und Impulse zu aktuellen und innovativen Themen auszutauschen. Das Format wird jährlich von der städtischen Wirtschaftsförderung organisiert.

P3N MARKETING unterstützt das Team der Wirtschaftsförderung bei der Themenkonzeption, der Ideengenerierung und Moderation. 

Umfragenergebnisse zum Wirtschaftsforum Zwickau 2017„Wir möchten uns sehr herzlich für Ihre gelungene Führung durch die Vorträge sowie die Podiumsdiskussion und nicht zuletzt für die Idee der Live-Umfrage bedanken“, resümiert Sandra Hempel, Leiterin der Wirtschaftsförderung Zwickau, für die Veranstaltung 2017.

Impressionen von der Veranstaltung am 16. November 2017

Stadt Zwickau, Büro Wirtschaftsförderung, Katharinenstraße 11, 08056 Zwickau, www.zwickau.de

 Die Akteure des Wirtschaftsforum Zwickau 2017
Wirtschaftsforum 2017 v.l.n.r. Prof. Ralph Riedel (TU Chemnitz), Sandra Hempel (Stadt Zwickau), Mareen Götz (VOWALON), Dr. Pia Findeiß (OB Zwickau), Dr. Ina Meinelt (P3N), Prof. Lothar Abicht (isw Institut) und Dr. Holger Naduschewski (Volkswagen)

Konzept und Durchführung von Regionalkonferenzen des Planungsverbandes Chemnitz

Logo Planungsverband Region Chemnitz

Im Auftrag des Planungsverbandes Chemnitz unterstützte die P3N MARKETING GMBH im März 2016 die Durchführung von fünf Regionalkonferenzen in den Landkreisen Mittelsachsen, Vogtlandkreis, Erzgebirgskreis und Zwickau sowie in der Stadt Chemnitz. In diesen Informationsveranstaltungen wurden der interessierten Öffentlichkeit die Inhalte der sich im Zeitraum März/April 2016 in der Auslage befindlichen Dokumente – Regionalplan, Umweltbericht und regionales Windenergiekonzept –vorgestellt und über die Beteiligungsmöglichkeiten der Bürger zum Planentwurf informiert.

Die Aufgaben der P3N MARKETING GMBH umfassten die Erarbeitung von Konzept und Regieplan zu den Konferenzen mit allen organisatorischen, technischen, inhaltlichen und zeitlichen Bestandteilen sowie die Beratung zur Umsetzung. Die jeweils ca. zweistündigen Veranstaltungen wurden von Dr. Ina Meinelt moderiert und die Bürgerdiskussion strategisch gesteuert. Die Protokollierung der Inhalte fasste den jeweiligen Ablauf und die Fragen und Antworten für die Verbandsgeschäftsstelle zusammen.

„Die Herangehensweise, die fundierte Vor- und Nachbereitung und die gelungene Moderation durch das Team von P3N waren wesentlich dafür, dass wir die Ziele der Regionalkonferenzen, die Öffentlichkeit zum Planentwurf und zu den Beteiligungsmöglichkeiten umfassend zu informieren, sehr gut umsetzen konnten. Wir bedanken uns für die vielen guten Ideen, praktischen Hinweise und durchgehend sehr professionelle Unterstützung.“ (Sebastian Kropop, Leiter der Verbandsgeschäftsstelle des Planungsverbandes Region Chemnitz)

Dr. Ina Meinelt moderiert Regionalkonferenzen des Planungsverbandes Chemnitz
Dr. Ina Meinelt moderiert Regionalkonferenzen des Planungsverbandes Chemnitz

 

Moderation der Wirtschaftskonferenz im Erzgebirge

Logo Wirtschaftsförderung Erzgebirge

„Die Wirtschaftskonferenz der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH unter dem Motto „Starke Wirtschaft – Starke Partner – Starke Region“ verfolgte das Ziel, die Identität des Erzgebirges auszubauen und auf diesem Weg verstärkt die Wirtschaft einzubinden. Anhand der ersten Ergebnisse aus der Konferenz in Form von Rückmeldungen sowie der Medienresonanz können wir sagen, dass wir hier einen ersten wichtigen Schritt voran gegangen sind.

Für Ihre Unterstützung möchten wir uns recht herzlich bedanken. Ihre gelungene Moderation war ein wesentlicher Baustein, mit dem wir Anforderungen aber auch Ideen aus Unternehmenssicht aufnehmen konnten. Sie diente gleichzeitig dazu, Leuchttürme – nicht nur aus der Region - bekannter zu machen.“

Frank Vogel
Sprecher des Regionalmanagements Erzgebirge und Landrat des Erzgebirgskreises

Matthias Lißke
Projektsteuerer des Regionalmanagements Erzgebirge

Dr. Ina Meinelt moderiert die Wirtschaftskonferenz der Wirtschaftsförderung Erzgebirge  Wirtschaftskonferenz der Wirtschaftsförderung Erzgebirge
Teilnehmer Wirtschaftskonferenz der Wirtschaftsförderung Erzgebirge

 

Zurück