Der Deubners Weg in Chemnitz - Ein weißer Fleck auf der Landkarte?

Seit 4 Monaten ist P3N MARKETING nun im Herzen von Chemnitz zu Hause: am Rand des Zentrums, im Deubners Weg. Wir haben uns hier eingelebt, die Kaffeemaschine verrichtet auch in der neuen Küche treu ihren Dienst, alles steht an seinem Platz und es scheint, als wären wir nie woanders gewesen. Wir identifizieren uns immer mehr mit unserem neuen Standort.  So haben wir uns kürzlich gefragt,  wo der Name „Deubner“ überhaupt herkommt und nach wem unsere doch recht kleine Straße eigentlich benannt ist:

Der Deubners Weg ist nach Fritz Theodor Deubner benannt, der 1873 im Chemnitzer Stadtteil  Einsiedel geboren wurde. Er war Pädagoge und Heimatforscher und arbeitete unter anderem als Lehrer und später sogar als Rektor einer Schule in Thüringen.

Er machte sich auch einen Namen als Schriftsteller, indem er zahlreiche Kurzgeschichten und Gedichte, vor allem im Zusammenhang mit geschichtlichen Themen, verfasste. Auf rund 100 pädagogische Aufsätze und 1500 belletristische Arbeiten für Tageszeitungen und Illustrierte konnte er am Ende seines Lebens zurückblicken.

In seinen späteren Jahren zog es Deubner nach Annaberg in Sachsen, wo sein Wirken eng mit Adam Ries verknüpft wird. Als Adam-Ries-Forscher setzte er sich intensiv mit dem Leben des Rechenmeisters auseinander und verfasst mehrere Bände über sein Arbeiten.

1960 verstarb Deubner in Annaberg. Zu seinen Ehren wurde die Straße, die auf den Chemnitzer Niklasberg hinaufführt, als „Deubners Weg“ benannt.

Quelle zum Nachlesen:
http://www.stadtbibliothek-chemnitz.de/autorenlexikon/pmwiki.php?n=Autor.FritzTheodorDeubner
https://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Deubner

Übrigens: Am Deubners Weg 10 sind noch schöne Mietflächen frei. Bei Interesse an Büroräumen in dieser TOP-Lage vermitteln wir gerne!

Zurück