NEWS

Sie möchten unseren Newsletter erhalten? Hier geht´s zur Anmeldung 

Im Zeitalter von Smartphones und Digitalisierung ist Social Media Marketing auch aus dem Marketing-Werkzeugkasten vieler Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Durch ein Profil in den sozialen Netzwerken treten Unternehmen mit Interessenten, Multiplikatoren und potenziellen Mitarbeitern in Kontakt.

In diesem Herbst haben daher viele unserer Kunden die bunten crossmedialen Farben genutzt, um mit Ihren Zielgruppen in Kontakt zu treten und Ihre Bekanntheit zu fördern.

Die sozialen Medien sind interaktiv, ein bisschen surreal und vor allem eins: schnelllebig!

Geschätzt werden fesselnde Geschichten, News, überzeugende Bilder – natürlich alles in Echtzeit. Die Authentizität sollte dabei nicht vernachlässigt werden, denn eine sympathische und offene Kommunikation ist das, was zählt. Jeder Beitrag erzeugt eine Art Erwartungshaltung beim Follower. Produktpräsentationen und Kundenbindungen werden Dank Social Media zum Kinderspiel – auch im B2B.

Das Phänomen Newsletter: „zu oft – zu viel – zu oldschool.“

Sie sind uninteressant, bleiben ungelesen, verstopfen die eh schon vollen Postfächer oder landen gleich im Spam-Ordner. So oder so ähnlich lauten die Vorurteile der Mitarbeiter aus den meisten mittelständischen Unternehmen.

Ertappt?

Der demografische Wandel stellt viele sächsische Unternehmen in naher Zukunft vor neue Herausforderungen; während zahlreiche Fachkräfte in den Ruhestand gehen, kommen nicht genügend junge Menschen nach, um die freiwerdenden Stellen zu besetzen. Ein Mittel, um die Sichtbarkeit des eigenen Unternehmens zu erhöhen und näher an die gewünschte Zielgruppe heranzurücken, ist eine Firmenpräsentation auf LinkedIn oder XING.

Seit 4 Monaten ist P3N MARKETING nun im Herzen von Chemnitz zu Hause: am Rand des Zentrums, im Deubners Weg. Wir haben uns hier eingelebt, die Kaffeemaschine verrichtet auch in der neuen Küche treu ihren Dienst, alles steht an seinem Platz und es scheint, als wären wir nie woanders gewesen. Wir identifizieren uns immer mehr mit unserem neuen Standort. So haben wir uns kürzlich gefragt, wo der Name „Deubner“ überhaupt herkommt und nach wem unsere doch recht kleine Straße eigentlich benannt ist: